Waldbaden - forest bathing - Shinrin Yoku

Seit einiger Zeit gibt es für das Spazieren gehen einen neuen Begriff, das Waldbaden – oder im englsichen Forest bathing. Der neue Trend kommt aus Japan und wird dort Shinrin Yoku genannt. Warum Waldbaden positiv auf unsere Gesundheit wirkt erfährst du in diesem Artikel.

Die wichtigsten Fragen zum Thema Waldbaden auf einen Blick:




Wie geht Waldbaden?

Waldbaden ist ganz einfach. Du gehst hinaus in den Wald oder in die Natur und lässt die Waldgeräusche, den Duft und die Natur auf dich wirken. Das kann entspannend und entstressend wirken.

Was bedeutet Waldbaden?

Waldbaden bedeutet im Wald zu baden, wie das Wort schon ausdrückt, badet man in dem Wald, in den Geräuschen, in der Waldluft, man spürt und nimmt mit allen Sinnen wahr.

Wo wurde das Waldbaden erfunden?

Der neuere Begriff Waldbaden stammt aus Japan und wird dort Shinrin Yoku genannt. Tatsächlich ist das Spazieren gehen an frischer Luft nicht neues Wissen, sondern wird von Medizinern, Therapeuten und Eltern immer wieder gern verschrieben…

Was kostet Waldbaden?

Wer nun einmal selbst Waldbaden ausprobieren möchte, die gute Nachricht zuerst… Waldbaden ist kostenlos 🙂 Allerdings hat nicht jeder Mensch das Glück in der Nähe eines Walds oder eines Parks zu wohnen. Für diejenigen kann Waldbaden Musik eine Alternative darstellen.

Waldbaden Meditation mit Musik

Waldbaden auf youtube




Wie geht Waldbaden? Was bedeutet Waldbaden? Anleitung

Im Wald spazieren zu gehen, fühlte sich für mich schon immer erholsam an. Der spezielle Geruch des Waldes, der federnde Waldboden, die Naturgeräusche, wenige oder keine Menschen um mich herum und klare, frische Luft. Seit einiger Zeit gibt es dafür auch einen neuen Begriff, das Waldbaden – oder im englsichen Forest bathing. Der neue Trend kommt aus Japan und wird dort Shinrin Yoku genannt und hat einen gesundheitlichen Ansatz – in Japan gilt Waldbaden als Medizin.

Was ist Waldbaden und wie funktioniert es? – eine Definition

Waldbaden bedeutet, sich im Wald befinden, spazieren gehen und die Ruhe des Waldes, der Natur, die Waldathmosphäre bewusst in sich aufzunehmen und dadurch Stress abzubauen und sich zu entspannen. Der Trend entstand in den 1980er Jahren in Japan. Wissenschaftler erforschten den gesundheitlichen Aspekt des Waldes. Ausflüge in den Wald wurden als gut für den menschlichen Organismus erkannt und letztendlich von den japanischen Behörden, bzw. Medizinern empfohlen.




Wie wirkt Waldbaden auf unsere Gesundheit – Waldbaden wissenschaftlich betrachtet

Mittlerweile gibt es verschiedene Studien, die belegen, dass ein Waldspaziergang das Stresslevel senkt und wie eine Art natürliche Aromatherapie wirkt. Die Bäume geben Duftstoffe ab, die unser Immunsystem stärken. Diese in der Waldluft enthaltenen Terpene regen unseren Körper an, verstärkt Killerzellen (Makrophagen) zu produzieren. Makrophagen sind Bestandteile der weißen Blutkörper und sind für die unspezifische Immunabwehr zuständig. Unsere Vitalität steigt.
Neben der Stärkung des Immunsystems kann der Aufenthalt im Wald laut der Studien auch Angstzustände, Depressionen und Wut verringern, indem Stresshormone abgebaut werden.

Waldmedizin – von japanischen Medizinern empfohlen

Bereits ein kurzer Aufenthalt in der Natur soll besonders Großstadtmenschen gut tun. In Japan wird diese Art Waldmedizin regelrecht verschrieben. In japanischen Großstädten wurden dafür kleine Waldgebiete angelegt.

Vogelgezwitscher – Der positive Effekt von Waldbaden auf unser Gehirn

Waldgeräusche und speziell Vogelgezwitscher haben einen besonders positiven Effekt auf unser Gehirn: Die Vogelgeräusche entspannen uns und wir bauen Stress ab und legen so die Grundlage für Wohlbefinden.
In neueren Studien fand man heraus, dass Naturgeräusche unser Gehirn so aktivieren, dass wir unseren Gedanken freien Lauf lassen können, aufmerksamer sind und gleichzeitig Stress abbauen.

Gerade im Frühling hat das Vogelgezwitscher für mich etwas ganz besonderes. Alles erwacht aus dem Schlaf und sprießt und wächst und ist lebhaft. Diese positive Energie überträgt sich auch auf mich.

Das Vogelgezwitscher im nächsten Youtube-Video wurde am Morgen im Frühling Ende März aufgenommen. Welche Vogelstimmen kannst du erkennen?

Auflösung: Es sind u.a. Amseln, Spatzen, Stare, Tauben, Krähen und Meisen zu hören.