Meeresrauschen gegen Tinnitus - Entspannung

In diesem Blogartikel beschäftigen wir uns damit, wie Musik oder Naturgeräusche wie z. B. Meeresrauschen Menschen mit Tinnitus Entspannung bringen kann.

Das Hören ist ein wichtiger Sinn für das Wahrnehmen von Gefahren und für die Kommunikation mit unserer Umwelt. Beeinträchtigungen des Gehörs führen zu Defiziten in diesen Bereichen. Schwerhörigkeit kann z. B. zu Einschränkungen im privaten und beruflichen Bereichen, zu Entwicklungsstörungen bei Kindern, zur Reduzierung des Selbstvertrauens, zu sozialer Isolation oder zu Depression führen. Ähnliche Symptome können auch beim Tinnitus auftreten.

Meeresrauschen gegen Tinnitus auf youtube

Was ist ein Tinnitus?

Der Tinnitus aurium, kurz Tinnitus wird auch als Ohrensausen genannt. Der Begriff leitet sich vom lateinischen ab und bedeutet „Klingeln der Ohren“ (tinnīre = „klingeln“, auris = „Ohr“). Es handelt sich dabei um ein Wahrnehmen eines Geräusches ohne äußeren Schallquelle. Der Charakter der Ohrgeräusche ist dabei unterschiedlich. Ein Tinnitus kann sich z. B. als Piepsen, Zischen oder Rauschen oder als hoher Ton darstellen. Circa 60 % der deutschen Bevölkerung haben zumindest zeitweise einen Tinnitus in ihrem Leben.

Wie entsteht ein Tinnitus?

Ein Tinnitus ist ein Symptom und kann verschiedene Ursachen haben, wie z. B. entzündliche, tumoröse
sowie medikamentös-toxische Ursachen, mechanische und akustische Traumata, Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Stoffwechselerkrankungen. Stress im privaten sowie beruflichen Alltag kann ebenso eine Ursache sein. Die häufigsten Ursachen für Hörstörungen sind laut einer Studie des Robert Koch Instituts zum Thema Tinnitus Lärmbelastungen am Arbeitsplatz und in der Freizeit.

Entspannung bei Tinnitus

Ohrgeräusche können kurzzeitig auftauchen, aber auch länger bestehen bleiben. Im letzteren Fall sollten sie zuerst von einem Arzt abgeklärt werden.

In manchen Fällen kann Musik bei einem Tinnitus für Entspannung oder ein kurzes Vergessen des Ohrensausens sorgen, da die Frequenz von äußeren Reizen “überdeckt” wird. Hierzu kann sich z. B. Meeresrauschen oder Wasserrauschen eignen oder Naturgeräusche im Allgemeinen.

Quellen:
https://www.rki.de/EN/Content/Health_Monitoring/Health_Reporting/GBEDownloadsT/tinnitus.pdf?__blob=publicationFile
https://de.wikipedia.org/wiki/Auditive_Wahrnehmung